Teilnehmerrekord, Streckenrekorde und tolle Stimmung beim 7. Greifswalder Citylauf

eingetragen in: Aktuelles, Citylauf 2013 | 0

IMG_1913Die Anstrengungen des Organisationsteams, die Werbung über die OSTSEE-ZEITUNG auf Basis einer Medienpartnerschaft sowie das stabile und gute Wetter führten bei der 7. Auflage des Greifswalder Citylaufes mit 736 Läuferinnen und Läufern zu einem fantastischen Teilnehmerrekord.

Wie schon in den vergangenen Jahren gingen um 11.00 Uhr die Schüler auf die 2,5 km Strecke zum Lauf um den Pokal der Sparkasse Vorpommern. IMG_0164Mit 193 Mädchen und Jungen aus 15 Schulen aus Greifswald, Gützkow und Zinnowitz war es das bisher stärkste Teilnehmerfeld der Schüler bei den Greifswalder Cityläufen. Die Stimmung und Begeisterung der Schüler, ihrer Eltern und ihrer Lehrer war riesig. Es war ein tolles Gefühl, so viele laufbegeisterte Kinder auf die Laufstrecke zu schicken. Emma Fischer WU11 (10:14 min) und ihr Bruder Tom Fischer MU14 (9:38 min) von der HSG Universität Greifswald waren hier die Schnellsten. Während Emma dies schon vor dem Zieleinlauf  klären konnte, gelang Tom nur durch einen fantastischen Zielspurt der Sieg.

IMG_1856Hier ging es aber nicht nur um Siege in den Altersklassen sondern besonders um den Pokal der Sparkasse Vorpommern für die beste Schule. Der Ernst-Moritz-Arndt-Schule gelang das Kunststück, ihren Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen und somit den Pokal zu verteidigen.  Platz 2 belegte, ebenfalls wie im vergangenen Jahr, die Greifswalder Martinschule vor der IGS „Erwin Fischer“. Herr Kraatz, Gebietsleiter Greifswald der Sparkasse Vorpommern überreichte den Pokal und einen Scheck in Höhe von 150 € zum Erwerb von Sportgeräten an die siegreiche Schule. Bei der Pokalübergabe an die „Arndt“-Schüler war die Stimmung sehr ausgelassen. Lehrerin Ramona Rudolph, selbst engagierte Läuferin der HSG Universität Greifswald, die ihre Schüler auf den Greifswalder Citylauf vorbereitete,  war zurecht stolz auf ihre Schüler. Platz 2 und 3 erhielten Einkaufsgutscheine in Höhe von 100 € bzw. 50 €. Bei der Siegerehrung übergab Herr Kraatz ebenfalls kleine Sparkassenpräsente an die Altersklassensieger.

IMG_0251Um 11:30 Uhr gingen 47 Staffeln, also 188 Läuferinnen/Läufer, an den Start über 4 x 2,5 km. Auch die Staffelzahl bedeutete Teilnahmerekord. Hier wurde in den Kategorien Frauen (5 Teams), Männer (16 Teams) und Mixed (26 Teams) gewertet. Bei den Frauenstaffeln gewann das Team „Racket Girls“ (alles Schülerinnen) in der Besetzung Lena und Jana Siggelkow, Laura Noe und Merle Schnell in 49:20 min. vor dem Team KSC Straußberg 3 und den „Blauen Minnas“. Jana Siggelkow lief hier die 2,5 km Runde mit 11:56 min. am schnellsten.

IMG_0707Bei den Männerstaffeln war das Team „Racket Boys“, ebenfalls alles Schüler, in der Besetzung Maik Pierron, Jonas Abromeit, Johannes Völsgen und Joschka John in 38:26 min am schnellsten vor dem Team KSC Straußberg 2 und den „Kernspaltern“ aus Greifswald. Hier lief Johannes Völsgen mit 8:47 min die schnellste Runde. Unter den 26 Mixed-Staffeln erwies sich das Team KSC Straußberg 5 als schnellste Staffel. In der Besetzung Jördis Koch, Luisa Kisan, Arne Langbecker und Carsten Krüger gewannen sie in 37:47 min vor den Teams „Baltic Four“ und „Griffin’s Lehre“. Cartsen Krüger vom Siegerteam lief hier mit 7:44 min die schnellste Runde. Die Läufer vom KSC Strausberg nutzte ihr Trainingslager in Zinnowitz, um beim 7. Greifswalder Citylauf zu starten und waren sehr erfolgreich.

IMG_3319Für die schnellsten Firmenteams stiftete die BARMER GEK den Firmenpokal. Dieser ging an das das Team „Capufaktur- Studentische Unternehmensberatung“ mit Hauke Selig, Christoph Haus, Jacob Saß und Martin Rausch in 41:25 min vor dem „Stadtwerke Running Team“ und dem Team von der BARMER GEK. Mit am Start war auch die Teams unseres Medienpartners Ostseezeitung und des Citylauf-Sponsors Gryps-Reisen. Das OZ-Team mit Kai Lachmann, Katharina Degrassi, Petra Hase und Hannes Ewert sowie das Tui-Team mit HSG Vereinschef Tobias Nagel und seinen Mitarbeiterinnen Babett Schulze, Anne Lemke m und Anja von Drehle schlugen sich dabei achtbar.

IMG_2489Pünktlich 13.00 Uhr schickte der Schirmherr des 7. Greifswalder Citylaufes, Greifswalds Oberbürgermeister Dr. Artur König,  355 Teilnehmer  des Hauptlaufes über 10 km – 101 Frauen und 254 Männer – auf die vier Laufrunden um die Greifswalder Altstadt.  Chris Gerdel (M20) vom Jasmar Resort Rügen lief sofort an die Spitze und mit 32:01 min neuen Streckenrekord bei den Männern. Dabei steckte Chris noch der Halbmarathon in den Gliedern den er eine Woche zuvor in Binz absolvierte. Platz 2 belegte Christoph Deppe (M20) von der SG Greifswald vor Matthias Weippert (M35) vom TC Fiko Rostock.

IMG_2242Auch Sandra Eltschkner (W20) von der SG Greifswald erzielte einen neuen Streckenrekord. Mit 35:59 min wiederholte sie ihren Sieg vom Vorjahr souverän. Die Plätze 2 und 3 errangen mit Nadine Lofski (W20, Team Medizin 1 der Universität Greifswald) und Carmen Siewert (W40) von der SG Greifswald  ebenfalls Greifswalder Läuferinnen.  Carmen hatte verletzungsbedingt eine längere Trainingspause einlegen müssen und bewies mit ihrem dritten Platz,  dass sie diese doch recht gut verkraftet hat.

Von den Läuferinnen aus Greifswald und Umgebung sind besonders die Leistungen von der Greifswalderin Karin-Birgit Bänsch (W55), die mit 47:38 min als AK-Siegerin auf Platz 8 der Gesamtwertung ins Ziel kam. IMG_3167Aber auch die AK-Siege von Anne Landsberg (WJ U20), Antje Wulkow (W30), Anett Schulz (W45, alle Greifswald) und Gisela Unterberger (W65 HSG Universität Greifswald) oder die Podestplätze von Silvia Söhnel (2. Platz W35, HSG Universität Greifswald),  Grit Blunk ( 3. Platz W35), Anke Schimansky (3. Platz W40, beide Greifswald), Heike Machacek (3. Platz W45), Ute Kolberg ( 3. Platz W50, beide HSG Universität Greifswald), Anita Mehardel (2. Platz W55, Greifswald), Christiane Henke ( 2. Platz W60, HSG Universität Greifswald)  und von Doris Lange (3. Platz W60, Greifswald/Potsdam) sind lobenswerte Leistungen. Hier sollte auch die Leistung der NDR- Mitarbeiterin Melanie Last (W35) genannt werden, die als 35. von über 100 Frauen ins Ziel kam.

IMG_2774Bei den Männern waren mit Clemens Neumann (4. Platz M20, Greifswald), Alexander Au (5. Platz M20, HSG Universität Greifswald) sowie Tobias Stiefel (6. Platz M20, Greifswald) immerhin drei Greifswalder unter den Top Ten der Gesamtwertung. Jan Henrik Lange (M30,  HSG Universität Greifswald) sicherte sich als 11. der Gesamtwertung den AK-Sieg. Weitere Altersklassensiege errangen Georg Lobeda (MJ U18, Greifswald), Joschka John (MJ U20,  Greifswalder SV 98), Michael Mrozinski (M45, HSG Universität Greifswald), Gerfried Brüssow (M50, SV Motor Wolgast), Ulrich Fürstenberg (M55, Greifswald), Prof. Karl Heinz Spieß (M65,  HSG Universität Greifswald) sowie Konrad Oschem (M70, Kemnitz/Neuendorf). Über Podestplätze konnten sich Karl-Christian Trademann (2. Platz MJ U18, Freest), Jonas Abromeit (2. Platz MJ U20, Greifswalder SV 98), Andreas Junge (3. Platz M35, Greifswald),  Dirk Hübner (2. Platz M45, Greifswald), Andreas Rehberg (2. Platz M50, Guest) sowie Wolfgang Schaffarzyk (3. Platz M55, HSG Universität Greifswald) aus unserer Region freuen.

IMG_3532Der Uni-Cup war diesmal eine reine Greifswalder Angelegenheit. Die Läufer der Rostocker Universität waren in diesem Jahr leider nicht am Start. Der Pokal des Kanzlers der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Universität ging an das Team Medizin 1.

Die vollständigen Ergebnisse können unter www.tollense-timing.de eingesehen werden. Dort kann man sich auch die Urkunden online ausdrucken.

Dank der zahlreichen Sponsoren, konnte das Org.-Team um Peer Kopelmann wieder ein tolles Laufevent für die Hansestadt Greifswald organisieren. Am Wettkampftag waren besonders die Sparkasse Vorpommern, die BARMER GEK, die Stadtwerke Greifswald, die WGG, das Braugasthaus „Fritz“, das Fitnessstudio Vitalis, der Förderverein für Krebskranke Frauen sowie die HSG-Geschäftsstelle gemeinsam mit den Abteilungen Ultimate Frisby und Baseball auf dem Markt aktiv.

IMG_9971Gemeinsam mit der Sparkasse Vorpommern versorgte die Barmer GEK die Aktiven mit Getränken, Die Greifswalder Stadtwerke waren mit Hüpfburg und Torwandschießen präsent. Außerdem gab es an allen Sponsor-Ständen Beratung und Information.

Moderator Thorsten Erdmann sorgte dafür, dass alle immer über alles informiert waren. Und, schon fast zum Repertoire des Greifswalder Citylaufs gehörend, sorgten die Trommler der Greifswalder chillislaps und von bamboo-percussions für die rhythmische Unterstützung der Läufer an der Strecke.

IMG_3544Das Greifswalder Kampfgericht unter der Leitung Enrico Strobels sorgte gemeinsam mit den Kollegen der Polizei für einen reibungslosen Ablauf an der Strecke. Die Sanis vom DRK Ostvorpommern sicherten die medizinische Hilfe.

Allen einen recht herzlichen Dank für die Unterstützung!

Nach dem die Ergebnisse des diesjährigen Greifswalder Citylaufs online sind und der Greifswalder Markt wieder geräumt ist, gilt es für die Organisatoren kurz durchzuschnaufen. Übermorgen, naja – vielleicht auch erst ab Juni – beginnen dann bereits die ersten Vorbereitungen für den 8. Greifswalder Citylauf.

Wir freuen uns wieder auf euch!