Schnelle Zeiten und Tolle Stimmung beim Greifswalder City-Lauf 2007

eingetragen in: Aktuelles, Citylauf 2007 | 0
19. Mai 2007: Pünktlich um 16.00 Uhr, startete der Greifswalder Oberbürgermeister und Schirmherr des Laufes Dr. König vor dem Rathaus den Greifswalder City-Lauf. Mehr als 200 Läuferinnen und Läufer umrundeten nach einer kleinen 1km langen Einführungsrunde auf dem 3 km-Rundkurs über den Wall, die Credneranlagen am Tierpark, dem Hansering entlang des Museumshafens und durch die Mühlenstraße zurück zum Rathaus dreimal die Greifswalder Innenstadt. Vor allem am Markt, auf dem der Greifswalder Verein IKuWo unter dem Motto „Kein Mensch ist illegal“ zeitgleich und bis zum späten Abend ein abwechslungsreiches Infotainmentprogramm organisiert hat, sowie am Start und Ziel vor dem Rathaus wurden alle Läufer herzlich von den Zuschauern bejubelt.

Vom Start an in führender Position erreichte der Schweriner Mathias Ahrenberg, der frischgebackene Landesmeister im Halbmarathon vom 13. Mai, nach 33:30 min als Erster das Ziel. Ihm folgten Christoph Thürkow (34:03 min) und Christian Amling (beide 1. LAV Rostock, 34:23 min.) Schnellster Greifswalder war Jens Tredup (HSG Universität Greifswald) als Vierter in 35:37 min. Schnellste Frau war einmal mehr Dr. Beate Krecklow (Greifswalder SV 04, 38:10 min), die Jana Exner (HSV Neubrandenburg, 45:07 min) und Birgit Jänsch (Greifswald, 45:36 min) mit deutlichem Abstand auf die Plätze verwies.

Den Uni-Cup, vom Kanzler der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Dr. Thomas Behrens für das beste Universitäts- bzw. Hochschulteam ausgelobt, gewannen souverän die Läuferinnen und Läufer der Uni Rostock (Mathias Ahrenberg, Christoph Thürkow, Christian Amling, Dr. Beate Krecklow, Ulrike Jaudzims und Ann Kruth) vor dem Team der Uni Greifswald. Alle weitern Ergebnisse einschließlich der AK-Wertung sind unter http://www.tollense-timing.de/ergebnisse/2007/ zu finden.

Ein herzlicher Dank geht an den Dr. Tomas Behrens, der den Lauf gemeinsam mit der HSG Universität initiiert und die Vorbereitung maßgeblich unterstützt hat, an den Bereich Hochschulsport der Greifswalder Uni, an die vielen fleißigen Mitstreiter des IKuWo, an das Greifswalder Kampfgericht unter der Leitung von Guido Mussehl, an die verantwortlichen Mitarbeiter der Greifswalder Stadtverwaltung sowie an die Polizei, die für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Finanziell und materiell unterstützt wurde der Lauf vom Klinikum Greifswald, dem Hotel „Baltic“ in Zinnowitz, der Sparkasse Vorpommern, dem Greifswalder Finanzdienstleister MLP, der Barmer, dem Sportpark „barge“, dem Greifswalder Autohaus Beyer, dem Sportfachgeschäft „Sportwelt“ sowie Marktkauf Neuenkirchen, die als Sponsoren einen großen Anteil am Gelingen hatten.

Dr. Peer Kopelmann