Auch beim 11. Greifswalder Citylauf Teilnehmerrekord bei besten Bedingungen

Auch beim 11. Greifswalder Citylauf Teilnehmerrekord bei besten Bedingungen

eingetragen in: Aktuelles, Citylauf 2017 | 0

Der Trend der vergangenen Jahre hält auch 2017 an. Auch in diesem Jahr, beim 11. Greifswalder Citylauf, konnten wir mit 1240 Teilnehmern erneut einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Damit waren 89 Teilnehmer mehr am Start als im Vorjahr. Der Teilnehmerzuwachs wurde durch die vielen Schüler (467) erreicht.

Nach dem Wachtrommeln durch die Samba-Trommler „chillislaps“ aus Greifswald und Bergen und nach einer kurzen Begrüßung durch Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder – Schirmherr des Greifswalder Citylaufs- und Jörg Berner (Vertriebsdirektor der Sparkasse Vorpommern) fiel pünktlich um 10.30 Uhr der Startschuss zum Lauf der Schülerinnen und Schüler um den Pokal der Sparkasse Vorpommern.

Ein immer wieder sehr beeindruckender Augenblick, wenn Hunderte Schülerinnen und Schüler gemeinsam starten und wenige Minuten später auf der Zielgeraden um Sieg und Platzierungen spurten. Das erste Mädchen im Ziel war Sonja Kricheldorf ( WU18) vom Greifswalder Ostsee Gymnasium nach 10:02min, gefolgt von Finja Erhardt (W13, Laufteam Rügen) und Marlene Liebendörfer (WU11) aus Hamburg.

Bei den Schülerinnen der Grundschulen war Amy Lee Diedrick (WU11, Nexö-Grundschule Greifswald) mit 11:03min. die Schnellste, vor Nora Helene Alte (WU11 Kollwitz-GS) und Lene Marlin Schäfer (WU12) von der Montessorie Schule.

Bei den Schülern ab Klasse 5 liefen, wie schon 2016, Heiner Stark (MU18,Jahn Gymnasium Greifswald) mit 8:25min und  Ole Henning (MU18, HSG Universität Greifswald) mit 8:30min. auf Platz 1 und 2 und waren die absolut Schnellsten des Feldes. Platz 3 ging an Arvid Töllner (MU16) vom Greifswalder Ostsee-Gymnasium.

Bei den Schülern der Grundschulen war John Joy Hildebrandt (MU10) von der Grundschule am Ostsee-Gymnasium mit 10:43 min der Schnellste, gefolgt von Frederick Simonson von der Greifswalder Martinschule und Matti Warning von der Grundschule am Ostseegymnasium (beide MU12).  

Den Pokal der Sparkasse Vorpommern erkämpfte sich wie schon in den letzten vier Jahren die Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Schule, gefolgt vom Ostsee-Gymnasium und der Martinschule.  Ramona Rudolph, eine der verantwortlichen Lehrerinnen der Arndt-Schule, war wieder stolz auf ihre Schützlinge.

Der Pokal der Grundschulen ging diesmal an die Martinschule vor der Grundschule „Käthe Kollwitz“ und der Grundschule Züssow.  Beide Pokalsieger jubelten über den Sieg und reckten die Pokale stolz in die Höhe. Die Sieger und Platzierten erhielten außerdem Gutscheine für den Kauf von Sportmaterial gestiftet von der Sparkasse Vorpommern.

Nur fünf Minuten nach den Schülern wurden 42 Walkerinnen und Walker auf die zwei 2,5 km-Runden geschickt. Ines Krüger aus Greifswald und Frank Kasch aus Ribnitz-Dammgarten  sowie Roland Ulrich vom RRC Rostock (zeitgleich)  waren die Schnellsten. Die Walker der Asklepios Klinik Pasewalk, waren mit 10 Teilnehmern das zahlenmäßig stärkste Team, und erhielten den Pokal der Barmer GEK von Thomas Meyer überreicht.

Pünktlich um 11.30 Uhr fiel der Startschuss für die 90 Teams des Stadtwerke-Staffellaufes. Von 20 Frauenstaffeln überquerte das Team „Laufmasche“ mit Anke Röhl, Anne Reichstein, Andrea Bauschke-Bäcker und Susanne Knuth nach 44:00min. die Ziellinie als schnellstes Frauenteam, gefolgt vom Dreamteam HGW und dem Team Elster vom Finanzamt Greifswald.

Bei den 19 Männerstaffeln war das Team wellyou aus Greifswald mit Maxim Banaskiewicz, Tom Selchow, John Berger und Artur Esko mit 37:57min das absolut Schnellste, gefolgt vom Team „Barmer GEK “ sowie dem Stadtwerke-Running-Team.

Schnellste Mixed-Staffel war das Team „Freitagsdönerlauf“ mit Lisa Colberg, Volker Hertenstein, Marisa Springmann und Christopher Leu, die nach 38:45min. den Zielstrich überquerten. Platz 2 belegte das Judoteam Greifswald, gefolgt vom Team Humboldt-Road-Runners. Beim Stadtwerke-Staffellauf  waren auch zahlreiche Teams der Citylauf-Sponsoren und auch Teilnehmer vom Laufkurs zur Vorbereitung auf den Citylauf präsent.

Um 13.00 schickte Jürgen Baumann, Vereinsvorsitzender der HSG Universität Greifswald,  371 Läuferinnen und Läufer des 10 km-Laufes auf den Vier-Runden-Kurs. Hier lief  bei den 120 Frauen Anna Brust (W20) vom HSV Neubrandenburg mit 40:29min zum Sieg, gefolgt von Jelena Lange (W30) und Katrin Bemowski (W30) aus Greifswald. Von den Greifswalder Frauen erkämpften sich Anke Röhl (1. Platz W40), Susanne Adler (2. Platz W45), Ute Kolberg (2. Platz W55),  Britta Rossow (3. Platz W55) und Christiane Henke (1. Platz W65) Podestplätze.

Auch bei den Männern gab es diesmal ein sehr spannendes Rennen. Vorjahressieger Maximilian Strümpel aus Berlin (M20), der nun für  HSG Universität Greifswald an den Star ging, der Hamburger Philip Letzgus (M20,Sport-Team Lohfert“ sowie Albert Mollen (M30, IPP Greifswald) setzten sich vom Start an etwas von den Verfolgern ab. In der Schlussrunde drehte Philip Letzgus noch einmal auf und lief nach 33:21min als Sieger durchs Ziel. Maximilian Strümpel und Albert Mollen liefen nach 33:50 min. bzw. 33:2min über die Ziellinie. Jan Henrik Lange (M35,  HSG Universität Greifswald) erkämpfte Platz 5. der Gesamtwertung und holte sich den Altersklassensieg. Michael Mrozinski (M50, HSG) belegte als Zwölfter der Gesamtwertung mit 39:08min Platz 2 seiner Altersklasse.

Weitere Podestplätze für Greifswald erkämpften Andreas Rehberg (Platz 1 M55), Michael Müller (HSG , Platz 1 M45), Manfred Bäcker (SBG-Laufclub, Platz 2 M55, Dietmar Brader (HSG, Platz 2 M60), Klaus Baumann (HSG, Platz 3 M60) Prof. Karl Heinz Spieß (HSG, Platz 2 M65), Harry Dölitzsch (Platz 1 M70) sowie Stefan Barthel (HSG, Platz 2 M70).

Auch über 10 km waren sehr viele Läuferinnen und Läufer des SBG-Laufclubs, Teilnehmer der  Laufkurse zur Vorbereitung auf den 11. Greifswalder Citylauf, zahlreiche Studenten der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Universität und Vertreter der Sponsoren am Start. Ältester Teilnehmer war der Stralsunder Edgar Raschauer in der AK-M80.

Erstmal konnten wir auch ein Lauf-Team aus unserer polnischen Partnerstadt Goleniow begüßen. Mit Okubay Binyam MU18 von Young Migrant Welfore, einem Läufer aus Ütrecht und einem asiatischen Staffelteam gab es auch internationale Beteiligung.  Die Gesamtsieger des Hauptlaufes erhielten mit Unterstützung des Greifswalder Radcenter Wallis und Fründ ein tolles Citybike, was die Gesamtsieger zu Transportproblemen brachte, die aber gelöst werden konnten. Alle Ergebnisse können unter www.tollense-timing.de eingesehen werden. Dort kann man sich auch die Urkunden online ausdrucken.

Auch das Rahmenprogramm auf den Markt selbst und an der Laufstrecke sorgte für gute Stimmung bei den Läufern und den zahlreichen Zuschauern. Die „chillislaps“ aus Greifswald und Bergen sowie „schlagartig“ aus Stralsund sorgten an der Strecke für die lautstarke rhythmische Unterstützung. Auf der Stadtwerke-Hüpfburg und an den zahlreichen Ständen der Sponsoren herrschte bei fast hochsommerlicher Temperaturen reger Betrieb. Auch in diesem Jahr konnten die Ergebnisse bei einem Stand von Expert über einen großen Fernseher unmittelbar nach dem Zieleinlauf eingesehen werden.

Die Organisatoren des Laufes bedanken sich bei allen Kampfrichtern und Helfern, bei den Kameraden des THW Greifswald, bei der Polizei, den verantwortlichen Mitarbeiter/innen der Greifswalder Stadtverwaltung und natürlich bei den zahlreichen Sponsoren des Laufes.  Der nächste Lauf der HSG ist der 7. Albers Neuenkirchener Dorflauf am 11. Juni, der wieder zum HSG Straßenlaufcup gehört und von der Gesundheitszentrum Greifswald GmbH unterstützt wird.