9. Greifswalder Citylauf mit Teilnehmerrekord, toller Stimmung und sehr guten Leistungen

9. Greifswalder Citylauf mit Teilnehmerrekord, toller Stimmung und sehr guten Leistungen

eingetragen in: Aktuelles, Citylauf 2015 | 0

Der Trend der vergangenen Jahre hält weiter an: Auch in diesem Jahr, beim 9. Greifswalder Citylauf, konnten die Organisatoren der HSG Universität Greifswald mit 1036 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Damit nahmen erstmals mehr als 1000 Aktive am Greifswalder Citylauf teil.

Es war wieder ein sehr beeindruckender Augenblick, als 301 Schülerinnen und Schüler um 10.30 Uhr in der Mühlenstraße zum Lauf um den Pokal der Sparkasse Vorpommer starteten und am Ende auf der Zielgeraden noch um Sieg und Platzierungen spurteten. Schließlich ging es um den Pokal der Sparkasse Vorpommern für die beste Schule des Tages.

IMG_7784.JPGDie 17 jährige Hannah Melzer war nach glatten 11:00 Minuten das erste Mädchen im Ziel, gefolgt von Laura Jayne Weggen (U14) aus Lubmin und Lisa Wetzel (U13) von der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Schule. Beide überquerten nur wenige Sekunden nach der Siegerin die Ziellinie. Besonders zu würdigen sind auch die Leistungen von Olivia Christin Hoese (U12) aus Graal-Müritz, Johanna Thietke (U11) von der HSG Universität Greifswald sowie von Marlene Liebendörfer (U9). Bei den Schülern war Ole Henning (U15) von der Arndt-Schule mit 9:53 Minuten der Schnellste. Er trainiert in der Jugendlaufgruppe der HSG-Abteilung „Leichtathletik inklusiv“. Sein Schulkamerad Lukas Milbrodt (U14) und Simon Marten Loose (U16) aus Uelzen sowie Malte Bruns (U18) von der Greifswalder IGS „Erwin Fischer“, die zeitgleich ins Ziel liefen, erreichten als Zweit- und Drittplatzierte das Ziel. Auch hier sollten die Leistungen von Theo Fischer (U10) von der Greifswalder Kollwitz-Grundschule, William Grosse (U12) von der Greifswalder Martinschule, Paul Glöckner (U12) von Hiddensee und Nikolas Seiberling (U15) von der Greifswalder Montessori-Schule nicht unerwähnt bleiben.

IMG_8002.JPGDen Pokal der Sparkasse Vorpommern erkämpfte sich wie schon 2012 und 2013 die Arndt-Schule. Der Vorsprung der Arndt-Schüler vor den Vorjahressiegern, den Schülern der Martinschule, war beträchtlich. Die Greifswalder Caspar-David-Friedrich-Schule errang Platz 3. Erstmalig gab es auf Vorschlag einiger Eltern im Vorfeld des Laufes auch eine Pokalwertung für die Grundschulen. Dieser Cup ging an die Greifswalder Kollwitz-Schule. Beide Pokalsieger jubelten über den Sieg und reckten die Pokale stolz in die Höhe. Die Sieger und Platzierten erhielten außerdem Gutschein für den Kauf von Sportmaterial.

IMG_7750.JPGNur fünf Minuten nach den Schülern wurden 16 Walkerinnen und Walker auf die zwei 2,5 km-Runden geschickt. Victoria Rieckhoff aus Greifswald und Gerhard Schulz aus Stralsund waren die Schnellsten. Die Selbsthilfegruppe Adipositas, mit vier Walkern „stärkstes“ Team, erhielt den Pokal der Barmer GEK

Pünktlich um 11.30Uhr fiel der Startschuss für die 77 Teams des Stadtwerke-Team-Staffellaufes. Schnellste Frauenstaffel war das Team „Laufmasche“ mit Laura Harms, Ulrike Nechels, Ivonne Haase und Andrea Bauschke-Bäcker, die nach 46:45 Minuten über die Ziellinie liefen. Nur 17 Sekunden später folgte das Team „gemeinsam schnell“. Die Vorjahressiegerinnen „Black Pearls“ belegten in diesem Jahr den 3. Rang.

IMG_8368.JPGVon den 22 Männerstaffeln war das Team „Barmer GEK 1“ mit Alexander Au, Maximilian Splittstößer, Stefan Mast und Paul Wendt mit 34:45 Minuten die absolut schnellste Staffel. Platz 2 ging an „Peter und die Wölfe“ mit Wolfram Otto, Andy Richter, Wolf Dreischmeier und Peter Grothkopp von der Insel Usedom. Die Greifswalder „Racketboys“ mit Maik Pierron, Matthias Redlich, Joschka John und Johannes Völsgen sicherten sich Platz 3. Bei den 43 Mixed-Staffeln gewann das Team „Road Runners“ mit Startläufer Justin Zehm (Greifswald/SC Neubrandenburg), Tom Fischer, Lennard Voigt (beide HSG Universität Greifswald) und Lena Nitzschke (Waren) in 38:21 Minuten. Alle Vier sind ambitionierte und erfolgreiche Nachwuchsleichtathleten. Justin und Tom haben in den vergangenen Jahren bereits Citylauf-Siege beim Lauf um den Pokal der Sparkasse Vorpommern erringen können. Platz 2 ging an die „Elisenhainis“ um den Teamchef Matthis Eichhorst, zusammen mit Marcus Waschnewski, Andreas Hanke und Frederike Havemann. “ Emmas Wasserträger“ mit Dirk Mischkale, Anne Rohdenburg, Till Fischer und Steffen Duxa erreichten in diesem Jahr als Dritte das Ziel.

IMG_7954.JPGBeim Stadtwerke-Teamstaffellauf waren auch zahlreiche Teams der Citylauf-Sponsoren präsent. So die Barmer GEK, die Gesundheitszentrum Greifswald GmbH, der dm-Drogeriemarkt, expert Neuenkirchen, die WGG, die Ostseezeitung, Clever Fit und natürlich die Greifswalder Stadtwerke mit dem „Stadtwerke Running Team“. Tobias Nagel, langjähriger Vorsitzender der HSG Universität Greifswald, ging mit seinen Mitarbeiterinnen im Team „TUI Holidayexpress“ an den Start. Von Urlaub war bei dem Team allerdings nicht viel zu merken – nach 50:18 Minuten liefen sie 24. ins Ziel.

 

IMG_8799.JPGUm 13.00 schickte der Starter die 410 Läuferinnen und Läufer des 10 km-Laufes auf den Vier-Runden-Kurs. Hier lief die Vorjahreszweite Nadine Lofski (W20) vom TuS Wunstorf , die in Greifswald studiert, mit einer Zeit von 38:59 Minuten einen klaren Start-Ziel-Sieg heraus. Den 2. Platz belegte Jana Exner (W40) vom HSV Neubrandenburg, die ihr Studium ebenfalls an der Greifswalder Universität absolvierte. Dritte wurde Madlen Nehring (W35) vom SV Turbine Neubrandenburg. Hervorzuheben ist die Leistung Karin Birgit Bänsch (W55/HSG Universität Greifswald), die mit 45:54min als Siebte der Gesamtwertung ins Ziel lief und ihre Altersklasse souverän gewann. Die Greifswalder HSG-Seniorinnen stellten von der Altersklasse W50 bis W70 mit Heike Machacek, K. B. Bänsch, Heidrun Durak, Christiane Henke und Gisela Unterberger die jeweiligen AK-Siegerinnen.

IMG_8848.JPGAuch bei den Männern gab es durch Roberto Mandje (M30), der für Clever Fit Greifswald antrat, in 34:20min einen deutlichen Start-Ziel-Sieg. Der gebürtige Spanier verfügt über langjährige internationale Lauferfahrung, nahm 2004 sogar für Äquatorial-Guinea an den Olympischen Spielen sowie an mehreren Cross-Weltmeisterschaften teil. Roberto studiert derzeit an der Greifswalder Universität und hat in den vergangenen Wochen schon zahlreiche Laufwettbewerbe in der Region für sich entscheiden können. Um Platz 2 und 3 ging es hingegen deutlich spannender zu. So lief Alexander Au (M20/HSG Universität Greifswald) erst eingangs der 4. Runde auf den vor ihm laufenden Maik Lange (M40) vom STV Sörup auf. Beide gaben auf der Schlußrunde alles, wobei Alexander im Ziel nach 36:03min zwölf Sekunden Vorsprung hatte und sich damit Platz 2 der Gesamtwertung sowie den AK-Sieg sichern konnte. Dirk Hübner (M45, Greifswald) kam als 4. der Gesamtwertung und ebenfalls AK –Sieger ins Ziel. Besonders hervorzuheben ist die Leistung des Hamburgers Joachim Krüttgen (M60), der nach 37:59 Minuten als Gesamtfünfter ins Ziel ka

IMG_8882.JPGWeitere Alterklassensiege erkämpften sich Thies Klüßendorf (M35/SG Greifswald), Dr. Jens Förster (M50/Weitenhagen), Andreas Rehberg (M55/Güst), Prof. Karl Heinz Spieß M65/HSG Universität Greifswalsd), Helmut Wellsandt (M70), Edgar Raschauer (M75/Stralsund) sowie Philipp Wulfgramm (MJU18/Greifswald).

Auch das Rahmenprogramm auf den Markt selbst und an der Laufstrecke sorgte für gute Stimmung bei den Läufern und den zahlreichen Zuschauern. „Chillislaps“ aus Greifswald und „Schlagartig“ aus Stralsund sowie das Greifswalder Blasorchester sorgten an der Strecke für die lautstarke rhythmische Unterstützung. Auf der Stadtwerke-Hüpfburg und an den Ständen der Sponsoren herrschte trotz teils empfindlicher Kühle reger Betrieb.

Die Organisatoren des Laufes bedanken sich bei allen Kampfrichtern und Helfern, bei den Kameraden des THW Greifswald, bei der Polizei, den verantwortlichen Mitarbeiter/innen der Greifswalder Stadtverwaltung und bei den Sponsoren des Laufes.