10. Greifswalder Citylauf erneut mit Teilnehmerrekord bei besten Bedingungen

10. Greifswalder Citylauf erneut mit Teilnehmerrekord bei besten Bedingungen

eingetragen in: Aktuelles, Citylauf 2016 | 0

Der Trend der vergangenen Jahre hält weiter an: Auch in diesem Jahr, beim 10. Greifswalder Citylauf, konnten die Organisatoren der HSG Universität Greifswald mit 1151 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Damit waren 115 Teilnehmer mehr am Start als im Vorjahr, wo die 1000 Teilnehmergrenze erstmals durchbrochen werden konnte. Der Teilnehmerzuwachs wurde durch die vielen Schüler und Staffelläufer erreicht.

IMG_5045Es ist immer wieder ein sehr beeindruckender Augenblick, wenn 389 Schülerinnen und Schüler um 10.30 Uhr vor dem technischen Rathaus zum Lauf starten und am Ende auf der Zielgeraden noch um Sieg und Platzierungen spurten. Schließlich ging es um den Pokal der Sparkasse Vorpommern für die beste Schule bzw. Grundschule des Tages. Beim 9. Citylauf waren es hier 301 Teilnehmer.

Das erste Mädchen im Ziel war Olivia Christin Hoese WU13 aus Graal Müritz nach 10:29min, gefolgt von Sonja Kricheldorf WU16 vom Ostsee-Gymnasium und Darja Grabow WU14 von der Martinschule. Olivia war auch schon im vergangenen Jahr erfolgreich dabei.  Bei den Schülerinnen bis zur 4. Klasse konnte wie schon im Vorjahr Marlene Liebendörfer WU10, gebürtige Greifswalderin und jetzt Hamburg mit 11.35min ihre Konkurrenz gewinnen, vor Nora Helene Alt GS K.Kollwitz und Martha Seidel HSG der gleichen AK.

Bei den Schülern ab Klasse 5  liefen Heiner Stark MU18 (Jahn Gym./HSG) und  Ole Henning MU16 (Arndt-Schule/HSG) mit 8:44 Minuten fast zeitgleich über die Ziellinie und waren die absolut Schnellsten des Feldes. Platz 3 ging an den Greifswalder Lukas Beerstecher MU13.

Bei den Schülern bis zur Klasse 4 war Bjarne Warning MU11 vom GFC mit 10:26 min. der Schnellste, gefolgt von Theo Fischer GS K. Kollwitz und Robert Meier HSG der gleichen AK.

Den Pokal der Sparkasse Vorpommern erkämpfte sich wie schon 2012, 2013 und 2015 die Arndt-Schule, gefolgt von der Martinschule und der IGS Erwin Fischer.

Ramona Rudolph, eine der verantwortlichen Lehrerinnen,  war wieder stolz auf ihre Schützlinge. Zum 2. Male  gab es auch wieder eine Pokalwertung für die Grundschulen. Dieser Cup ging wie im vergangenen Jahr an die Greifswalder Käthe-Kollwitz-Schule, gefolgt vom evangelischen Schulzentrum der Martinschule und der Grundschule Greif.

Pokalsiger SchulenBeide Pokalsieger jubelten über den Sieg und reckten die Pokale stolz in die Höhe. Die Sieger und Platzierten erhielten außerdem Gutschein für den Kauf von Sportmaterial gestiftet von der Sparkasse Vorpommern.

Nur fünf Minuten nach den Schülern wurden 24 Walkerinnen und Walker auf die zwei 2,5 km-Runden geschickt. Polina Kondratenko aus Greifswald und Dirk Hauschild aus Pantelitz waren die Schnellsten. Die Greifswalder Stockenten, mit vier Walkern, waren das zahlenmäßig stärkste Team, und erhielt den Pokal der Barmer GEK von Thomas Meyer überreicht.

Pünktlich um 11.30Uhr fiel der Startschuss für die 88 Teams (vergangenes Jahr 77) des Stadtwerke-Team-Staffellaufes. Von 17 Frauenstaffeln war das Team Lilli Lee mit Lisa Wetzel und Lea Wehberg, die jeweils 2 Runden liefen und nach 44:08min.die Ziellinie überquerten das Schnellste, gefolgt vom Team  „Laufmasche“ mit Anne Reichstein, Ulrike Nechels, Ivonne Haase und Andrea Bauschke-Bäcker, und dem Team Elster vom Finanzamt Greifswald.

Bei den 19 Männerstaffeln war das Team Raacketboys aus Greifswald mit Maik Pierron, Matthias Redlich, Joschka John und Johannes Völsgen mit 38:09min das Schnellste, gefolgt vom Vorjahressieger „Barmer GEK “ mit Jörn Asmus, Reinhold Butzin, Thomas Meier und Paul Wendt sowie dem Stadtwerketeam mit Ralf Eichhorst, Robert Rohloff, Martin Henning und Paul Pöge.

IMG_8343Diesmal traten 52 Mixstaffeln an und das Team AHV Runners Mix mit Janek Budzinski, Nele Heiden, Robbin Settgast und Esra Grathoff liefen nach 40:42min. als Sieger durchs Ziel. Platz 2 belegte das Team Freitagsdönerlauf mit Julia Schädler, Christopher Leu, Anna Herpel und Volker Hertenstein, gefolgt vomTeam Herdenlauf mit Martin Retzlaff, Joliane Kroos, Bernd Krüger und Martin Gruner.

Beim Stadtwerke-Teamstaffellauf  waren auch zahlreiche Teams der Citylauf-Sponsoren präsent. Teilweise haben sich die Läufer ulkige Teamnamen wie z.B. Baggern, Pritschen, Fischbrötchen; Wer bremst hat Angst; Vierlinge oder 8 Füße für ein Hallejulia ausgedacht und dazu auch noch ein extra Shirt gestaltet. Letzteres z.B. auch für das Jubiläum 25 Jahre Humbuldt Gymnasium.

Um 13.00 schickte der OB von Greifswald, als Schirmherr des Citylaufes, 386 (2015 beim 9. Lauf 410) Läuferinnen und Läufer des 10 km-Laufes auf den Vier-Runden-Kurs. Hier lief  bei den Frauen Inga Krause W20 von der Greifswalder Sportorthopädie mit 43:28min zum Sieg, gefolgt von Juliane Schökel W20 aus Wernigerode und Julia Schädler W20 von der HSG. Von den Greifswalder Frauen erkämpften sich Anke Röhl W40(3.), Susanne Adler W45(2.), Britta Rossow W55(3.) und Heidrun Durak W65(1.) Podestplätze.

IMG_9807Auch bei den Männern gab es diesmal ein spannendes Rennen.  Roberto Mandje (M30), dem Vorjahressieger, Maximilian Strümpel und Albert Mollen setzten sich eingangs der 2. Runde 3 Läufer etwas von den Verfolgern Daniel Hingst, Alexander Au und Jan Henrik Lange ab. Maximilian Strümpel M20 von Zahnkult am Weißen See konnte sich mit 10 Sekunden Vorsprung vor Roberto Mandje M30 von Clever Fit und den im Schwedentrikot laufenden Albert Mollen M30 den Gesamtsieg sichern.

Daniel Hingst M20 HSG lief auf Platz 4 der GW und konnte seinen Vereinskameraden Alexander Au auf Platz 5 verweisen. Jan Henrik Lange M35 HSG lief als 6. der GW durchs Ziel und holte sich den AK Sieg.  Während Dirk Hübner (M45, Greifswald) als 9. der Gesamtwertung  noch unter die Top-Ten kam verfehlte Michael Mrozinski M45 HSG mit Platz 11 der GW diese Grenze knapp, aber beide holten sich den AK –Sieg.

Der Mitbegründer des Greifswalder Citylaufes Dr. Thomas Behrens M65 war diesmal auch wieder am Start und gewann seine AK vor Prof. Karl Heinz Spieß HSG. Weitere Podestplätze erkämpften z.B. Andreas RehbergM55(1.) aus Güst, Paul Wendt M30(3.) HSG, Volker Hertenstein M50 (3.) HSG. Auch hier waren wieder sehr viele vom HSG Laufclub sowie von den Laufkursen zur Vorbereitung auf den 10. Greifswalder Citylauf, zahlreiche Studenten der EMAU und Vertreter der Sponsoren am Start. Ältester Teilnehmer war der Stralsunder Edgar Raschauer in der AK-M80. Die Gesamtsieger des Hauptlaufes erhielten vom Greifswalder Radcenter Wallis und Fründ ein tolles Citybike. In der UniCup-Wertung konnte das Team UWI von den Umweltwissenschaften geehrt werden. Dieses Team feierte den Pokal und das Präsent und machte reichlich Fotos davon.

Alle Ergebnisse können unter www.tollense-timing.de eingesehen werden. Dort kann man sich auch die Urkunden online ausdrucken.

IMG_5220Auch das Rahmenprogramm auf den Markt selbst und an der Laufstrecke sorgte für gute Stimmung bei den Läufern und den zahlreichen Zuschauern. „Chillislaps“ aus Greifswald sowie das Greifswalder Blasorchester sorgten an der Strecke für die lautstarke rhythmische Unterstützung. Auf der Stadtwerke-Hüpfburg und an den zahlreichen Ständen der Sponsoren herrschte trotz schon fast hochsommerlicher Temperaturen reger Betrieb. Erstmalig konnten die Ergebnisse bei einem Stand von Expert über einen großen Fernseher unmittelbar nach dem Zieleinlauf eingesehen werden.

Die Organisatoren des Laufes bedanken sich bei allen Kampfrichtern und Helfern, bei den Kameraden des THW Greifswald, bei der Polizei, den verantwortlichen Mitarbeiter/innen der Greifswalder Stadtverwaltung und natürlich bei den Sponsoren des Laufes. Der Termin des 11. Greifswalder Citylaufes ist voraussichtlich der 20. Mai 2017.

Der nächste Lauf der HSG ist der 6. Albers Neuenkirchener Dorflauf am 05. Juni, der wieder zum HSG Straßenlaufcup gehört und von der Gesundheitszentrum Greifswald GmbH unterstützt wird. Wer sich an diesem Cupbeteiligen will, sollte bei der Anmeldung auf eine einheitliche Schreibweise beim Namen und dem Verein/Wohnort achten, um Unstimmigkeiten zu vermeiden